Zur IDM-Website

Mineralwasser

Aktuell

Ausgabe 01/2017

Rekordjahr für Mineralbrunnen

Alles rund um die aktuellen Absatzzahlen von Mineralwasser.

Der Frühling kann kommen

Leckere Mineralwasser-Smoothies für einen gesunden Start in den Frühling.

Trinktipps für Kinder

 

Mit Mineralwasser gut gerüstet für jedes Abenteuer.

Mineralwasser: Der beliebteste Durstlöscher Deutschlands

2016 war für die deutschen Mineralbrunnen mit einer Abfüllmenge von insgesamt 11,3 Milliarden Litern Mineral- und Heilwasser erneut ein Rekordjahr. Das entspricht einem Zuwachs von 0,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015. Einen wichtigen Beitrag zu dem positiven Gesamtergebnis leistete der warme und sonnenreiche Spätsommer, der allein im September für ein Absatzplus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr sorgte.

Größter Gewinner unter den Mineralwasser-Sorten war mit einem Absatzplus von fast 10 Prozent stilles Mineralwasser. Doch die beliebteste Mineralwasser-Sorte der Deutschen ist und bleibt Mineralwasser mit wenig Kohlensäure, das mit 4,9 Milliarden Litern rund 45 Prozent des Gesamtabsatzes ausmacht. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch lag bei 148,8 Litern Mineral- und Heilwasser und blieb damit auf dem Rekordniveau des vergangenen Jahres. Damit zeigte sich 2016, was Mineralwasser-Fans schon lange wissen: Unter den Durstlöschern ist das Naturprodukt ganz klar die erste Wahl!

Vitamin-Bomben: Mit Mineralwasser-Smoothies fit in den Frühling

Der Frühling klopft an und nach den dunklen Wintermonaten wird es allerhöchste Zeit, sich wieder in Schwung zu bringen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Neben ausreichend Bewegung tragen auch eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und das richtige Trinken zur Stärkung des Immunsystems bei.

Unsere leckeren Mineralwasser-Smoothies sind schnell zubereitet und versorgen den Körper einfach und unkompliziert mit wertvollen Nährstoffen und Vitaminen. Saisonales Obst und Gemüse, aufgefüllt mit Mineralwasser – so sind die Smoothies eine vollkommen natürliche Zwischenmahlzeit, die mit wenig Kalorien auskommt.

Gleichzeitig liefern die Mineralwasser-Smoothies dem Körper eine wertvolle Extra-Portion Flüssigkeit. Die ist besonders wichtig für alle, die im Frühling wieder ins Training einsteigen wollen. Regelmäßiges Trinken von ungesüßten Getränken wie Mineralwasser und gesunde Zwischenmahlzeiten ohne künstliche Zusätze wie Mineralwasser-Smoothies bilden eine gute Grundlage für körperliche Fitness.

Rezept für unseren leckeren Birne-Beeren-Kick:

Zutaten für 2 Portionen:
- 1 Birne
- 1 Handvoll Himbeeren
- 1 Handvoll Blaubeeren
- 1 Handvoll Brombeeren
- 2 Zweige Rosmarin
- 200 ml natürliches Mineralwasser, still

Zubereitung
Birne grob zerkleinern und mit den restlichen Zutaten im Standmixer pürieren – anschließend in Gläser füllen.   

„Neues von den Mineralwasser-Experten“: Bewusste Ernährung mit Mineralwasser

„Neues von den Mineralwasser-Experten“: Unter diesem Motto möchten wir an dieser Stelle künftig verschiedene Mineralwasser-Experten mit spannenden Informationen und Fakten rund um das Naturprodukt Mineralwasser zu Wort kommen lassen. Ernährungswissenschaftlerin Anja Krumbe beantwortet für uns im ersten Teil die Frage: Bewusste Ernährung und Mineralwasser – wie hängt das zusammen?

„Die eigene Gesundheit, ethische Motive oder Lebensmittelunverträglichkeiten – die Gründe, sich ‚bewusst’ zu ernähren, sind vielfältig. Eines haben jedoch alle Ernährungsformen gemeinsam: Eine bedarfsdeckende Versorgung mit Makronährstoffen (Proteine, Kohlenhydrate, Fett) und Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe) muss gewährleistet sein. Unverzichtbar für eine bewusste Ernährung ist zudem eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Denn Wasser ist im Körper nicht nur Bestandteil von Organen und Flüssigkeit, wie zum Beispiel Blut oder den Verdauungssäften, sondern auch an lebenswichtigen Prozessen beteiligt. Ein Wassermangel zeigt sich daher schnell an nachlassender Konzentration und sinkender körperlicher Leistungsfähigkeit. Als Naturprodukt ohne Allergene, Zusatzstoffe oder tierische Bestandteile eignet sich natürliches Mineralwasser  – unabhängig von der Ernährungsform – optimal als Flüssigkeitslieferant und ist dabei vollkommen kalorienfrei. Gleichzeitig dient es dank seiner Zusammensetzung als Mineralstofflieferant und kann – um nur ein Beispiel zu nennen – bei einer Unverträglichkeit von Milchprodukten den Calcium-Bedarf des Körpers decken.“

Broschüre „Richtig trinken im Sport“ in neuem Look

Egal ob es darum geht, Kraft und Ausdauer zu trainieren, den Körper in Form zu bringen, Stress abzubauen oder im Team aktiv zu sein  – Sport leistet einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Lebensführung. Doch ganz gleich, aus welchem Grund Sie Sport treiben und für welche Sportart Sie sich entscheiden: Für ein gutes und erfolgreiches Training ist ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt ein absolutes Muss. Um Sportler bestmöglich beim Erreichen ihrer individuellen Trainingsziele zu unterstützen, hat die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) ihre Broschüre „Richtig trinken im Sport“ aktualisiert. Die 40-seitige Broschüre enthält neben vielen interessanten Informationen zum Flüssigkeits- und Mineralstoffbedarf des Körpers beim Sport auch konkrete Tipps zum richtigen Trinken vor, während und nach dem Training. Darüber hinaus bietet die Broschüre wissenschaftlich fundierte Empfehlungen zur richtigen Getränkeauswahl.

Passend zum Start ins neue (Sport-)Jahr hat die IDM die Broschüre in einem frischen und modernen Look neu aufgelegt. Zahlreiche Bilder und Infografiken sorgen für die nötige Extra-Motivation, damit Sie beim Sport voll durchstarten können.

„Was steckt drin?“ – Teil 1: Natrium

Natürliches Mineralwasser ist auch aufgrund seiner Inhaltsstoffe so wertvoll für den menschlichen Körper. Um welche Inhaltsstoffe es sich dabei genau handelt und für welche Körperfunktionen diese essentiell wichtig sind, erklären wir in unserer neuen Serie „Was steckt drin?“.      

Der Mensch braucht Mineralstoffe und Spurenelemente, da diese vom Stoffwechsel bis zur Blutbildung an fast allen Körperfunktionen maßgeblich beteiligt und deshalb für die Gesundheit unerlässlich sind. Weil der Körper diese Substanzen nicht selbst herstellen kann, müssen sie ihm über Nahrung und Getränke zugeführt werden. In natürlichem Mineralwasser liegen die Mineralstoffe bereits in gelöster Form vor. So gelangen sie direkt in die Blutbahn und der Körper kann sie besonders schnell aufnehmen und verwerten. Aufgrund dieser Eigenschaft wird Mineralwasser auch als ein Lebensmittel mit hoher Bioverfügbarkeit bezeichnet. Welche Mineralstoffe in welcher Menge in Ihrem Mineralwasser enthalten sind, verrät Ihnen ein Blick auf das Mineralwasser-Etikett.

Der Mineralstoff Natrium: In Mineralwasser liegt Natrium gelöst als Natriumionen (Na+) vor. Es erfüllt im Körper drei wichtige Aufgaben: Natrium reguliert den Wasserhaushalt sowie das Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers und spielt eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen. Natriummangel kann sich zum Beispiel in körperlicher Schwäche, Übelkeit, Herz-Kreislauf-Problemen, Konzentrationsschwäche, Orientierungsschwierigkeiten, Müdigkeit, einer Störung des Wasser-Elektrolyt-Haushalts oder auch durch Muskelkrämpfe zeigen. Der Tagesbedarf an Natrium ist von der Menge der Ausscheidungen abhängig. Je mehr ein Mensch beispielsweise schwitzt, desto mehr Natrium benötigt er anschließend. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen eine tägliche Natrium-Zufuhr von 1500 mg. Für Kinder und Jugendliche liegen die empfohlenen Werte je nach Alter zwischen 400 mg (1-4 Jahre) und 1400 mg (13-15 Jahre) pro Tag.

Trinktipps für Kinder: Mineralwasser als Begleiter für jedes Abenteuer

Mit Freunden spielen, Sport treiben, in der Schule lernen, die Welt entdecken – Kinder erleben täglich Abenteuer, für die sie jede Menge Energie benötigen. Eine gute Grundlage dafür bildet eine ausgewogene Ernährung, zu der auch das richtige Trinken gehört. Denn nur, wenn der Wasserhaushalt des Körpers ausgeglichen ist, können Zellen und Organe optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Bereits ein Wasserverlust von zwei Prozent führt zur Verminderung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit – man wird müde und die Konzentrationsfähigkeit lässt nach. Daher ist es besonders wichtig, über den ganzen Tag verteilt regelmäßig zu trinken. Dabei variiert die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Trinkmenge je nach Alter zwischen 0,8 (1-4 Jahre) und 1,5 Litern (15-19 Jahre) pro Tag.

Doch nicht nur die Trinkmenge, sondern auch die Auswahl der Getränke ist wichtig. Als Naturprodukt ohne künstliche Zusatzstoffe und Kalorien ist natürliches Mineralwasser der ideale Durstlöscher für Kinder und Jugendliche. Es versorgt den Körper mit schnell verfügbarer Flüssigkeit sowie mit wichtigen Mineralstoffen wie Natrium, Magnesium oder Calcium, die zu einer gesunden Entwicklung der Kinder beitragen.

Mit den folgenden Trinktipps für Eltern wird Mineralwasser zum idealen Begleiter für jedes Abenteuer:

  • Zwischendurch regelmäßige Trinkpausen einlegen: Sind Kinder den ganzen Nachmittag aktiv und in Bewegung, ist ihr Flüssigkeitsbedarf erhöht. Erinnern Sie die Kleinen regelmäßig ans Trinken und legen Sie zwischendurch immer wieder gemeinsame Trinkpausen ein.

  • Eine Flasche Mineralwasser für unterwegs: Sind Kinder längere Zeit unterwegs, zum Beispiel auf einer Entdeckungstour durch den Wald, geben Sie jedem Kind eine kleine Flasche Mineralwasser mit. Die passt in jeden Rucksack und ist so immer griffbereit.

  • Um nach einem erfolgreich bestandenen Abenteuer die leeren Energiespeicher wieder aufzufüllen, sind selbstgemachte Fruchtsaftschorlen aus drei Teilen Mineralwasser und einem Teil Saft besonders gut geeignet. Die bunten Schorlen sorgen zudem optisch und geschmacklich für Abwechslung im Trinkbecher.