• 27.03.2017

    Ohne chemische Aufbereitung: Mineralwasser ist ein echtes Naturprodukt

    Berlin, 28.03.2017 – Möglichst wenig verarbeitet und natürlichen Ursprungs: So sollten Lebensmittel aus Sicht vieler Verbraucher sein.

    Ein Getränk, das diesen Ansprüchen besonders gerecht wird, ist das Naturprodukt Mineralwasser. „Die Natur liefert uns Mineralwasser in einem hervorragenden, weil ursprünglichen Zustand“, erklärt Lebensmittelchemiker und Wassersommelier Dr. Peter Schropp. „Eine nachträgliche Bearbeitung durch chemische Hilfsstoffe ist daher nicht notwendig – und zudem auch gesetzlich untersagt.“

    Natürliches Mineralwasser stammt aus geschützten Wasservorkommen tief unter der Erde und muss laut Gesetz ursprünglich rein sein. „So wie das Mineralwasser dort unten vorliegt, weist es bereits eine einwandfreie Qualität auf“, so Dr. Schropp. Entsprechend kurz ist die Liste der erlaubten Maßnahmen im Zuge der Abfüllung. Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung gestattet das Abtrennen unbeständiger Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Eisen. Dies ist in einigen Mineralwässern von Natur aus enthalten, würde jedoch beim Öffnen der Flasche mit dem Luftsauerstoff reagieren und dadurch rot flocken. „Die Reinheit des Mineralwassers beeinflussen Eisen oder Schwefel als natürliche Inhaltsstoffe nicht. Das Abtrennen stellt nur ein Entgegenkommen an die Verbraucher dar, die ihr Mineralwasser klar und geruchsneutral genießen möchten“, sagt Dr. Schropp.

    Dass Mineralwasser im Gegensatz zu anderen Wassergattungen ohne chemische Aufbereitung auskommt, beschreibt der Lebensmittelchemiker als „Geschenk der Natur“ und führt aus: „Das Faszinierende an Mineralwasser ist ja, dass allein die Böden und Gesteine dessen Aufbereitung übernehmen. Sie wirken wie eine Waschstraße, die Mineralwasser auf dem Weg in seine unterirdischen Vorkommen filtern und reinigen“, so der Experte. Nicht jedes Tiefenwasser könne diese Qualität aufweisen. Die amtliche Anerkennung als Mineralwasser ist laut Dr. Schropp daher ein „natürliches Qualitätssiegel“, das unter den Getränken in Deutschland einzigartig ist.

    Weitere Informationen zum Naturprodukt Mineralwasser finden Interessierte unter www.mineralwasser.com.

    Bei Rückfragen:
    IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
    Christoph May
    Telefon: 030 22 66 79-12
    E-Mail: c.may(at)kohl-pr.de