• 01.08.2017

    Richtig trinken auf dem Flug in den Urlaub

    Berlin, 01.08.2017 – Der Ferienflieger hat abgehoben, die Passagiere lehnen sich entspannt zurück, freuen sich auf ihren Urlaub – und auf den Getränkewagen.

    Das Gläschen Sekt zum Start in die schönste Zeit des Jahres gehört für viele zum Urlaubsritual. Die wenigsten wissen allerdings, dass Fliegen besondere Anforderungen an den Körper stellt. Das liegt vor allem an der sehr niedrigen Luftfeuchtigkeit in der Flugzeugkabine, denn die Luftdruckverhältnisse ähneln denen auf 2.400 Metern Höhe. Das trocknet den Körper aus. Ernährungsexperten wie der Diplom-Oecotrophologe Peter Gerschewski empfehlen aus diesem Grund, viel zu trinken – „allerdings weniger Alkohol als natürliches Mineralwasser, das zudem völlig kalorienfrei ist.“

    Peter Gerschewski: „Selbstverständlich muss niemand darauf verzichten, auf den bevorstehenden Urlaub anzustoßen. Aber man sollte daran denken, dass Alkohol dem Körper Flüssigkeit entzieht und damit die Folgen der geringen Luftfeuchtigkeit in der Kabine noch verstärkt.“ Der Ernährungsexperte rät, pro Stunde mindestens 0,2 Liter natürliches Mineralwasser zu trinken, um sich auf diese Weise während des Flugs fit zu halten. Zeichen für Flüssigkeitsmangel in der Kabine können beispielsweise Unwohlsein, trockene Haut oder Irritationen im Auge sein.

    Wer dem vorbeugen will und nicht bis nach dem Start auf einen Schluck Mineralwasser warten möchte, kann sich schon vor dem Eintritt in die Kabine mit einer Mineralwasserflasche versorgen – jedoch erst nach der Sicherheitskontrolle, denn sonst wird ihm die Flasche wieder abgenommen.

    Weitere Informationen zu natürlichem Mineralwasser finden Interessierte auf der Website der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser unter www.mineralwasser.com.

     

    Bei Rückfragen:
    IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
    Peter Rall
    Telefon: 030 22 66 79-0
    E-Mail: p.rall(at)kohl-pr.de