• Ob drinnen oder draußen: Wer Sport macht, sollte genug trinken

    Sankt Augustin, 02. April 2020. Sich draußen zu bewegen, allein oder zu zweit mit gesundem Mindestabstand, bleibt erlaubt. Denn Sport tut gut, dem Körper wie der Seele. Aber auch in den eigenen vier Wänden kann man sich fit halten und auspowern. Wichtig ist, ausreichend zu trinken. Wer zu Mineralwasser greift, versorgt seinen Körper sowohl mit kalorienfreier Flüssigkeit als auch mit wertvollen Mineralstoffen.

     

    Ob drinnen oder draußen, beim Joggen oder improvisierten Fitness-Parcours in der Wohnung mit den Kindern, beim Pilates oder Zumba unterstützt von DVDs oder Streaming-Angeboten: Beim Sport setzen die Muskeln Wärme frei, wir kommen ins Schwitzen. Mit dem Schweiß werden Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Natrium ausgeschieden. Auch 

     

    als Elektrolyte bekannt, spielen diese Stoffe eine zentrale Rolle für die Funktion von Nerven- und Muskelzellen – und damit für unsere körperliche wie geistige Leistungsfähigkeit. Ist der Organismus unterversorgt, baut man buchstäblich ab.

     

    Bei einer strammen Sporteinheit verlieren wir etwa 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit pro Stunde. „Wie viel genau, hängt neben der persönlichen Fitness unter anderem von der Umgebungstemperatur ab“, Diplom-Oecotrophologin und Fitness-Expertin Susanne Keppler. Sportlern empfiehlt sie, bereits eine halbe Stunde, bevor es losgeht, ein bis zwei Gläser Mineralwasser zu trinken. Es enthält von Natur aus verschiedene Mineralstoffe in gelöster Form, die rasch aufgenommen werden können. So ist der Körper optimal vorbereitet.

     

    Alle, deren Training länger als 50 oder 60 Minuten dauert, sollten auf jeden Fall Nachschub an Flüssigkeit einplanen. „Dann sind Saftschorlen eine gute Wahl. Mit ihren Kohlenhydraten sorgen die Mischgetränke für einen Energiekick“, so die Fachfrau. Und auch für die Regeneration nach dem Sport ist Trinken wichtig. Reagiert der Körper nämlich mit Durst, hat er schon zu viel Wasser verloren.