• 29.11.2017

    Tipps für Hoteliers: Mineralwasser in jeder Hinsicht ein Gewinnbringer

    Berlin, 29.11.2017 – Ob Wellness, Fünf Sterne oder Business – Mineralwasser ist in jedem Hotelbetrieb ein unverzichtbarer Bestandteil des Getränkeangebots.

    Dabei punktet das Naturprodukt, von dem in Deutschland jeder Konsument im Schnitt 150 Liter jährlich trinkt, durch ein besonders attraktives Verhältnis von Einkaufs- und Verkaufspreis. „Hoteliers, die ein paar einfache Regeln beachten, können Mineralwasser ganz leicht als Umsatzbringer einsetzen, der zugleich das gute Image fördert“, so Marketing-Berater Martin Schmitz. Der Experte verrät, worauf Hotelmanager achten müssen.

    Das richtige Preisniveau wählen
    Natürliches Mineralwasser ist ein Qualitätsprodukt. Dies sollte sich auch im Preis widerspiegeln. „Mineralwasser muss nicht zu Niedrigstpreisen angeboten werden“, so Schmitz. „Hotelgäste sind bereit, für das Naturprodukt, das als einziges Lebensmittel über eine amtliche Anerkennung verfügt, einen angemessenen Preis zu zahlen. Allerdings sollte ein gehobenes Preisniveau immer mit einem kompetenten Service und einer auf das Speisen- oder Weinangebot abgestimmten Mineralwasserauswahl einhergehen.“

    Auf den Service kommt es an
    Guter Service ist das A und O in der Hotelbranche. Mitarbeiter sollten daher über das Mineralwassersortiment stets gut informiert sein und den Gästen entsprechende Empfehlungen unterbreiten können. „Regelmäßige Schulungen des Personals, zum Beispiel zur Entstehung und Vielfalt deutscher Mineralwässer, sind eine sinnvolle Investition“, erklärt Schmitz. „Eine zeitsparende Alternative ist die Bereitstellung eines Warenkunde-Ordners mit Informationen zu den angebotenen Mineralwassersorten.“ Für den Experten beginnt guter Service bereits auf dem Zimmer: „Unabhängig von der Hotelkategorie sollte jeder Gast hier eine gekühlte Flasche Mineralwasser vorfinden“, so der Martin Schmitz. „Im Idealfall werden sowohl stilles wie auch kohlensäurehaltiges Mineralwasser bereitgestellt.“

    Stimmiges Angebot für jeden Geschmack

    Über 500 unterschiedliche Mineralwässer werden hierzulande angeboten, von denen jedes einen einzigartigen Mix an Mineralstoffen aufweist. „Hoteliers sollten mit ihrer Mineralwasserauswahl nicht nur den unterschiedlichen Geschmäckern gerecht werden, sondern ihr Mineralwasserangebot auch auf die eigene Küche abstimmen“, empfiehlt Schmitz. „Ein regionales Speisenangebot wird beispielsweise ideal durch Mineralwässer aus der Umgebung ergänzt. Und zu einem großen Angebot würziger Fleischgerichte passt ein stilles Mineralwasser mit hohem Mineralstoffgehalt, das den intensiven Geschmack unterstützt.“ Besonders in Häusern der gehobenen Kategorie ist es zudem wichtig, Wert auf ein edles Flaschendesign zu legen. Die  Mineralbrunnen bieten entsprechende Gebinde exklusiv für Restaurants und Hotels an.

    Weitere Informationen zum Thema „Mineralwasser in der Hotellerie und Gastronomie“ finden Interessierte unter www.mineralwasser.com/Gastronomie.


    Bei Rückfragen:
    IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
    Peter Rall
    Telefon: 030 22 66 79-10
    E-Mail: p.rall(at)kohl-pr.de

    Dateien:
    171129-PM-FZ-Hotel.pdf1.2 M