Weißweinschorle

2.24/5 (34)

Fertig in 2 Minuten

Ganz einfach Weißweinschorle selber machen: Ein Klassiker, der im Handumdrehen zubereitet ist. Weinschorle hat einen schlechten Ruf – völlig zu Unrecht. So titelte auch die SZ in einem Artikel1. Denn es kommt auf das richtig Mischverhältnis an, um eine erfrischende und trotzdem charaktervolle Schorle selbst zuzubereiten.

    Zutaten

    für 2 Gläser à 200 ml

    300 ml
    Weißwein nach Wahl (gekühlt)
    100 ml
    natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure (gekühlt)
    Zutatenliste in Zwischenablage kopieren

    Zubereitung

    1.
    Mischen Sie Ihren Lieblingsweißwein mit Mineralwasser im Verhältnis 3:1.
    2.
    Rühren Sie das Gemisch vorsichtig mit einem Löffel um
    3.
    Optional: Fügen sie pro Glas zwei Eiswürfel aus Mineralwasser hinzu (Wassermenge leicht reduzieren)

    Tipps

    Wenn Sie Gäste haben, servieren Sie das Mineralwasser und den Wein am besten separat. So kann jeder seine ideale Wein-Soda-Mischung selbst herstellen.

    Ist der Weißwein und/oder das Mineralwasser ungekühlt? Kein Problem! Optional kann man die Weißweinschorle auch noch mit Eiswürfeln aus natürlichem Mineralwasser direkt im Weinglas herunterkühlen. Denn wer trinkt schon gerne warme Weinschorle? Achten Sie hierbei darauf, dass Sie die Wassermenge dementsprechend leicht reduzieren, um die Schorle nicht zu verwässern.

    Welches Wasser ist das Beste für Weinschorle?

    Das lässt sich pauschal schwer beantworten. Hier kommt es stark auf die eigenen Vorlieben bzw. die der Gäste an. Ob das Mineralwasser nun viel oder wenig Kohlensäure enthält, wie der Geschmack des Wassers oder wie hoch der Mineraliengehalt sein soll etc., müssen die Gastgeber im Zweifel selbst entscheiden. Einen Wein-Tipp können wir allerdings geben: Wein und Mineralwasser aus derselben Region passen generell gut zusammen.

    1 Weinschorle hat ihren schlechten Ruf völlig zu Unrecht